Tizen SDK 2.2 unter Windows 8 64-Bit installieren

Schon seit Tizen 2.0 gibt es Probleme das Tizen SDK unter Windows 8 64-Bit korrekt zu installieren. Meist stürzt der Installer schon nach dem extrahieren der temporären Dateien ab. Seit Tizen 2.2 kann man allerdings die Installer.exe nicht mehr manuell extrahieren, da diese wohl nun verschlüsselt ausgegeben werden, um selbst die nötigen Dateien zu starten.

Doch der Installer schafft es zu mindestens die temporären Dateien anzulegen, diese befinden sich im Verzeichnis C:\Users\{Username}\ AppData\Local\tizen-sdk_InstallationsDatum. Ich habe das schon gemacht und die nötigen Dateien kann man hier herunterladen.

Im zip befinden sich die Dateien: installmanager.conf, InstallManager.jar, InstManager.exe, InstManagerC.exe, javacheck.exe und readme.txt. Entscheidend ist eigentlich nur die readme.txt und die InstallManager.jar. In der readme.txt steht noch mal beschrieben wie man das SDK manuell installiert.

Installation

  1. Entpacken der Datei tizen2.2win8.zip
  2. cmd.exe ausführen (Eingabeaufforderung)
    1. cd {downlodpath}/tizen2.2win8
    2. java -jar InstallManager.jar
      oder
    3. java -jar {downloadpath}/tizen2.2win8/InstallManager.jar
  3. Der Tizen SDK Installationsanweisung folgen
  4. Spaß haben

23 Gedanken zu “Tizen SDK 2.2 unter Windows 8 64-Bit installieren

  1. Ich habe heut aus Versehen die 32 Bit Version von Tizen auf ein 64 Bit Win 7 ohne Probleme bekommen… mit den Dateien:

    Code:
    tizen-sdk-windows32-v2.2.32.exe
    tizen-sdk-image-2.2.0-windows32.zip

    Dann habe ich mir die 64 Bit Versionen von Tizen gezogen…

    Code:
    tizen-sdk-windows64-v2.2.32.exe
    tizen-sdk-image-2.2.0-windows64.zip

    Jetzt meckert aber der Installer mit JAVA blabla, obwohl ich heut aktuell JAVA aktuallisiert habe und es ja mit dem 32 Bit Installer klappte…

    Meines Erachtens kann 7ZIP den Installer auspacken…

    Werde später mal vergleichen, welche Dateien anders sind, beim Installer…

    Worauf ich hinaus möchte…
    Eventuell ist der 64 Bit Installer von Tizen ""anders"" und es liegt nicht an Win 8…

    Der Versuch mit dem 32 Bit Installer die 64 Bit Zip zu installieren klappte leider nicht…

    MfG

  2. Fehler 1…

    7-Zip entpackt nicht komplett…
    Vergleich aus den temp Ordnern ergibt einige Unterschiede zwischen 32 Bit und 64 Bit Installer…

    Fehler 2.
    Ich hatte kein JAVA 64 Bit drauf… :oops:

    Jetzt ist wenigstens die 64 Bit Tizen SDK Version auf meinem 64 Bit Win 7 drauf…

    Das war ne schwere Geburt…

    MfG

  3. Bei Windows 7 brauch man mindestens Professional, da sonst die Windows Funktion fstr nicht zur Verfügung steht, diese wird im Installer bzw. javacheck.exe verwendet :)

    die .exe kann nicht entpackt werden, da diese jetzt verschlüsselt ausgeliefert werden.

    der großte unterschied der installer liegt eher in der server anbindung für die packages.

    die obrige Anleitung funktioniert auch auf Windows 7 Home.

  4. Guter Hinweis mit Home und Pro.
    Werd mal vergleichen, jetzt hab ich 2.2 erstmal auf 3 Rechnern drauf… :oops:

    1 ist nur von der Performance nutzbar mit dem Emulator… der hat auch Win 7 Pro 64 Bit…

    Dort bin ich nur zu blöde, die Samples an den Emu zu "übergeben"…

    Muß nochmal gucken, ob Denkfehler oder etwas übersehen…

    MfG

  5. https://developer.tizen.org/forums/gene … -windows-8

    Vielleicht kann da einer helfen…

    Habe erst danach mal selbst java -version eingegeben…
    Allerdings wenn javacheck.exe nix in die version.txt reinschreibt. Hat das Ding Probleme auf 64 Bit JAVA zuzugreifen, obwohls bei ihm ja installiert scheint…

    Damit hatte ich ein paar Minuten bei Win 7 zu kämpfen…

    Meinem aktuellen Problem komme ich näher…
    Der blöde Punkt Tizen Web Simulator Appl. fehlt… unter Run As

    Oh man ey… bei dem PC wo der Emulator nicht läuft, wegen fehlender HWXAEXEEbla Intel Support, ist das da…

    Bin noch zu blöd, hab das aber irgendwo gelesen…
    Alleine schaff ichs momentan noch nicht den Emulator aus der IDE zu starten…

    MfG

  6. Das mit dem Emu hab ich eventuell selbst verbockt… den Emu Manager vor der ersten IDE Start ist eventuell keine gute Idee…

    Mir ist aufgefallen. Das das installierte SDK ein Verzeichnis mit Instal Manager hat… irgendwie sieht das anders aus…

    Eventuell hat die ZIP nen anderen Installer mit drinnen…
    Muß nachher nochmal mit offenen Augen gucken… :mrgreen:

    Bin grad bei De und Install, damit ich hoffentlich alle Einträge in der IDE bekomme…

    MfG

  7. Hab es auch mal versucht…

    kein Plan, ob das mit dem Emulator auf Windows so eine gute Idee ist?

    weil der Emulator basiert auf dem Quelltext von QEMU der eigentlich für LINUX ist,
    vielleicht nicht ordentlich für Windows portiert…

    hab es gerade selber versucht:

    auf Windows7, vom Start bis alles geladen ist, sind 14 Minuten vergangen,
    auf Linux (Ubuntu 12.04 LTS) sind nur ca. 5 Minuten vergangen…

    also von hier:

    Attachment:
    001.jpg

    bis hier:

    Attachment:
    002.jpg

    selber alter PC, hab halt eine Windows – und eine Linux Partition drauf

    Attachment:
    version.jpg

    aber nicht meckern…
    erst mal abwarten, bis es wirklich so weit ist… :)

  8. Simulator gibt es nur bei WebApps, native Apps können nicht simuliert werden. Beim Emulator gibt es einen Workaround siehe Blog oder tizen forum, da biste doch auch aktiv.

    wann du den Emulator einrichtest ist wurst… Habe ihn auch direkt navh der Installation ei gerichtet.

    @Gunter33 Der Emu ist auch unter Linux schneller, da eher dort IMMER Hardwarebeschleunigung hat unter Windows nur mit Intel Prozessoren (einigen).

  9. sCion hat geschrieben:
    @Gunter33 Der Emu ist auch unter Linux schneller, da eher dort IMMER Hardwarebeschleunigung hat unter Windows nur mit Intel Prozessoren (einigen).

    ist mir schon Klar,
    hab ich doch eigentlich gesagt, (oder nur gemeint?)…
    weil der Emulator basiert auf dem Quelltext von QEMU der eigentlich für LINUX ist,
    vielleicht nicht ordentlich für Windows portiert…

    gehe nicht immer auf die Details ein…

  10. Ist QEMU nicht das Ding was bei bada SDK ging?

    Leider stehe ich mit Linux auf Kriegsfuß… weil ich da zu dämlich bin…
    Außerdem sind mir meine 3 TB Platten für Experimente zu riskant…

    Tizen SDK…

    Bin ein Schrittchen weiter…
    Das wie ich es wollte, ging wohl nicht. Aber…
    Leider hab ich im Halbschlaf zu schnell geklickt… jetzt gehen mir die Zertifikate wieder auf den Sack…

    Ich will doch nur 1 Sample laufen lassen… :cry:

    Jetzt find ich das gerad nicht per Hand… :evil:

    Mir scheint bei Tizen Forum gibts auch keine Suchfunktion…

    Boah ey…

    MfG

    Edit 1.

    Google Suche hat mich das finden lassen…
    http://docs.appcelerator.com/titanium/3 … _Tizen_SDK

    Damit konnte ich dem d. Zertproblem zu Leibe rücken…

    :hurra:

    Yuhu, ich kann mit dem Tizen SDK Samples starten.

  11. tizen-sdk-windows64-v2.2.32.exe

    Das Ding können wir laden…
    Das Ding steckt in der Zip:
    install-manager_2.2.30_windows-64.zip

    Gefunden in der tizen-sdk-image-2.2.0-windows64.zip

    Daraus bastelt meines Erachtens Tizen das Verzeichnis…
    SDK\install-manager

    Da hatte ich dann ein paar mal die 5 MB inst-manager.exe gestartet und das ging auf Win 7…

    MfG

    Edit 1.
    pkginfo.manifest enthält Changelog …

    Code:
    #Change log
    * 2.2.30
    – Fix bug of downloading UX
    – InstallManager can manage that script return value is 2.
    == > 2013-07-16
    * 2.2.29
    – Modify tsudo.sh script for working well.
    – InstallManager works well by cli mode.
    == > 2013-07-12
    * 2.2.28
    – Modify tsudo.sh script for working well.
    == > 2013-07-11
    * 2.2.27
    – Modify InstallManager-64.nsi script because of useless character
    .
    .
    .
  12. Gunter33 hat geschrieben:
    Hab es auch mal versucht…

    kein Plan, ob das mit dem Emulator auf Windows so eine gute Idee ist?

    weil der Emulator basiert auf dem Quelltext von QEMU der eigentlich für LINUX ist,
    vielleicht nicht ordentlich für Windows portiert…

    hab es gerade selber versucht:

    auf Windows7, vom Start bis alles geladen ist, sind 14 Minuten vergangen,
    auf Linux (Ubuntu 12.04 LTS) sind nur ca. 5 Minuten vergangen…

    Dann kann der Emu unter Windows wohl keine HW-Virtualisierung in deiner CPU nutzen. Das geht nur mit Intel CPUs wenn ich das richtig verstanden habe. Aber dann sollte es eigentlich ganz gut laufen. Auf meinem alten PC (Intel Core 2 Q9400) startete der Emu in knapp 2 Minuten, und lies sich dann ganz gut verwenden. Auf einem i5 oder sogar i7 geht das dann natürlich nochmal deutlich flotter.

  13. mortara hat geschrieben:
    Gunter33 hat geschrieben:
    Hab es auch mal versucht…

    kein Plan, ob das mit dem Emulator auf Windows so eine gute Idee ist?

    weil der Emulator basiert auf dem Quelltext von QEMU der eigentlich für LINUX ist,
    vielleicht nicht ordentlich für Windows portiert…

    hab es gerade selber versucht:

    auf Windows7, vom Start bis alles geladen ist, sind 14 Minuten vergangen,
    auf Linux (Ubuntu 12.04 LTS) sind nur ca. 5 Minuten vergangen…

    Dann kann der Emu unter Windows wohl keine HW-Virtualisierung in deiner CPU nutzen. Das geht nur mit Intel CPUs wenn ich das richtig verstanden habe. Aber dann sollte es eigentlich ganz gut laufen. Auf meinem alten PC (Intel Core 2 Q9400) startete der Emu in knapp 2 Minuten, und lies sich dann ganz gut verwenden. Auf einem i5 oder sogar i7 geht das dann natürlich nochmal deutlich flotter.

    Auf meinem AMD Phenom II X4 945 muss ich ca. 5-6 Minuten auf den Emulator warten, bis er sich mal genehmigt den Lockscreen anzuzeigen. Nach dem "freischalten" des Lockscreens dauert es noch mal 2-3 Minuten bis die Icons geladen werden.

    Und ja, nur Intel CPUs (aber auch nicht alle) ermöglichen unter Windows HW beschleunigung sonst nicht. Unter Linux hast du hingegend IMMER HW, weswegen ich hauptsächlich nur noch unter Linux bzgl. Tizen arbeite.

  14. hatte gerade Spieltrieb…
    Entschuldigung, wenn ich diesen Beitrag zu Spamme…

    aber,
    hab es nochmal mit dem Bada-Emulator versucht,
    der startet in wenigen Sekunden…

    Attachment:
    badaemu.jpg

    der Tizen-Emulator braucht ewig…

    Attachment:
    tizenemu.jpg

    welcher auf dem Quelltext von QEMU basiert,
    also von hier:
    http://wiki.qemu.org/Main_Page
    auf dieser Seite, steht es unten:
    QEMU ist ein Warenzeichen von Fabrice Bellard.

    hab das Ding kompiliert,
    dann ein Linux-Image geladen, das startet dann auch ziemlich schnell,
    da scheint das mit der Hardwarebeschleunigung auch keine Rolle zu spielen?…

    also, das SDK hat noch Entwicklungspotenzial… :)

  15. Du mußt aber zugeben… nein mußt Du nicht… :lol:

    Jedenfalls war/ist unter bada alles Windows gesteuert… und alle haben sie nach Linux geheult…
    Jetzt unter Tizen kennen/können sie kein Windows mehr…

    Das fängt schon mit der Firmware an…

    Offenbar gibts den Windows 1 Click Thor in mehreren Versionen…
    https://download.tizendev.org/sdk/2.2.0 … 2.2.0b.exe

    2.1 konnte ich downloaden von der PaT Seite… jetzt haben sie ein Staatsgeheimnis draus gemacht, weil ich mich ja nicht mehr registrieren kann…
    http://www.tizenportathon.com/bada/boar … searchTxt=

    Ich finde das schon merkwürdig… warum sie nicht in der Lage sind. Linux + Windows gleichermassen zu "bedienen"…
    Sie konnten ja Windows SDK + Updater zu bada Zeiten…

    Also vergessen haben sie hoffentlich nicht alles…
    Kann mir nach wie vor nur das Lizenzding vorstellen… Das sie ihre vorhandene Software so gut es geht von Rechte 3. und LizenzKOSTEN befreien…

    Was dann wirklich quasi Entwicklung von 0 bedeutet… :?

    Wem jetzt schon die Augen zu gefallen sind… :mrgreen:

    Bin ja nicht der einzige, der mit Linux nix anfangen kann… Das hat man ja in den Tizen Foren durchaus mitlesen können… das es noch mehr Windows User gibt, die auf Windows angewiesen sind… und nicht so viel Zeit/Lust für Linux Experimente haben.

    MfG

  16. sCion hat geschrieben:
    Unter Linux hast du CPU VT immer!

    ich drücke mich wahrscheinlich immer zu kurz aus…

    also,
    hab ein 2 Gigabyte großes Linux-Image mit QEMU unter Windows7,
    in unter einer Minute geladen…
    (also mit Sicherheit, ohne Hardwarebeschleunigung)

    das Tizen-Image ist nur 1 Gigabyte groß, und braucht über 10 Minuten…
    hoffe das dies nicht das komplette SDK betrifft???

    aber eigentlich interessiert mich das nicht,
    warte erst mal ab, wie sich das entwickelt…
    (hab damit, nur mal nebenbei gespielt)

    ich lasse das nun erst mal mit solchen Spielereien,
    schaue mal wieder drüber, wenn die ersten Geräte offiziell verfügbar sind,
    dann hat sich das SDK bestimmt weiterentwickelt… :)

  17. Hast du mal versucht, das Tizen Image in deinem frisch installierten QEMU zu starten?

    Ich denke der Unterschied liegt darin, dass Samsung oder wer auch immer, die binaries für den SDK Emulator so compiled hat, dass dieser nur mit Intel CPUs HW-Beschleunigung bzw. Virtualisierung nutzen kann.

  18. hatte das auch kurz mit diesen Dateien
    (bzImage.x86, ist der Kernel und emulimg-2.2.x86 ist das Image) versucht,

    aber hier hatte ich dann die Meldung,
    Kernel panic – …

    so wichtig war mir das dann doch nicht, um das auszuloten… :)

    momentan nicht viel Zeit, für Spielereien…

  19. will hier nochmal abschließend was zum Emulator (QEMU) sagen…

    hab das Ding nun schon 4, mal für Windows kompiliert,
    da ich aber eigentlich auch kein Plan hab,
    bei jedem Test immer eine andere Anleitung aus dem Netz…

    und zum Beispiel, die qemu-system-i386.exe (qemu.exe) ist immer verschieden groß,
    also von 4 MByte bis über 20 MByte, aber jede funktioniert unter Windows…

    hab es nun auch geschafft das mein Linux-Image fast 10 Minuten zum laden braucht…

    also es scheint zu stimmen, man kann auch unter Windows irgendwie die Hardwarebeschleunigung rein basteln.

    was das Tizen-Image angeht,
    das kann man bestimmt mit der aktuellen Version laden,
    aber da hier alles über die *.bat (cmd) geladen wird, (Eingabeaufforderung geht auch)
    wird das gerade fürs Tizen-Image ziemlich komplex,

    aber das genau erforschen will ich nicht, dafür ist mir das zu unbedeutend…

    werde nun erst mal, Ubuntu wieder neu installieren,
    (hatte vergessen, ein Image von meiner Linux-Partition zu machen)
    weil durch diese Spielereien hab ich inzwischen 7 GByte Müll auf meiner Linux-Partition
    und hab für diese keine 50 GByte Platz…

    auf meiner Windows-Partition konnte ich das Zeug natürlich einfach löschen…

Schreib einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.