Samsung weitet TIZEN Port-a-thon aus

Angeblich aufgrund des „feurigen“ (in der E-Mail von Samsung wird das Wort fervent verwendet) Interesses seitens der bada-Entwickler weitet Samsung die Anzahl der für den Wettbewerb zugelassenen Apps derzeit weiter aus. Entwickler, die sich für den Port-a-thon angemeldet haben, bekamen in den letzten Tagen verstärkt Mails mit der Einladung noch weitere Apps für den Wettbewerb anzumelden. Auch wurde die genaue Verteilung der Preisgelder nochmal präziser erklärt. Für jede eingereichte und zugelassene App bekommt der Entwickler 3000 US-Dollar.  Reicht man mehr als eine App ein, bekommt man zusätzlich nochmal 1000 Dollar pro App.

Fraglich ist ob das Interesse seitens der Entwickler wirklich so groß ist, denn wenn dem so wäre, müsste Samsung den Wettbewerb doch gar nicht weiter ausweiten. Insbesondere weil der Port-A-Thon mit einer Summe des Preisgeldes bei 2,2 Millionen US-Dollar abgedeckt ist. Es sieht also eher danach aus, dass die Resonanz bisher niedrig gewesen ist. Samsung versucht jetzt auf diesem Wege den Port-a-Thon für die Teilnehmer attraktiver zu gestalten. Wer also noch am überlegen war ob er an dem Wettbewerb teilnehmen möchte, hat jetzt nochmal ein paar gute Gründe dafür bekommen. Teilnehmen am Port-a-Thon kann aber nach wie vor nur, wer von Samsung dazu eingeladen wurde.

Ein Gedanke zu “Samsung weitet TIZEN Port-a-thon aus

Schreib einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.